Neuigkeiten

Februar 2019: Hanseatinnen Pokalsieger

Der HHC gewinnt am letzten Spieltag der Hallensaison! Die Mädchen A hatten es am Wochenende selber in der Hand, den Pokal in der Hallensaison 2018/2019 zu gewinnen. Dazu mussten sie allerdings die beiden ausstehenden Spiele beim Spieltag in Delmenhorst gegen die Mädchen vom Club zur Vahr und den Hockey Club Horn gewinnen. Erschwerend kam hinzu, dass Trainer Jan Focken auf Grund vieler krankheitsbedingter Ausfälle nur mit 5 Feldspielerinnen plus Torfrau antreten konnte. Somit stand ihm keine Auswechselspielerin zur Verfügung und die Hanseatinnen mussten hoffen, ohne Verletzung durchspielen zu können.

Entsprechend konzentriert gingen die Spielerinnen vom HHC dann auch im ersten Spiel gegen den CzV zur Sache und machten gleich in der ersten Halbzeit klar, dass sie hier gewinnen wollten. Mit viel Druck und schnellen Kombinationen stand es am Ende der ersten Halbzeit bereits 3:0. Ein 3-Tore Vorsprung ist im Hockey zwar oft noch keine Vorentscheidung, aber gab entsprechend Sicherheit für die zweite Halbzeit, in der dann noch ein Tor fiel und das Spiel 4:0 für den HHC endete. Damit war der CzV bereits aus dem Rennen um den Pokal. Die Oldenburgerinnen ließen in ihrem ersten Spiel gegen den HC Horn allerdings auch keinen Zweifel daran, den Pokal wieder mit nach Hause nehmen zu wollen und besiegten die Mädchen vom HC Horn klar. Um nicht wie im letzten Jahr eine Punktgleichheit zu riskieren, bei dem dann das Torverhältnis zu Gunsten von GVO Oldenburg entschied, war ein Sieg der Hanseatinnen im letzten Spiel gegen den HC Horn Pflicht, weil davon auszugehen war, dass der GVO gegen den Bremer Hockey-Club (BHC) ebenfalls gewinnen würde. Überraschend verloren die Oldenburgerinnen ihr Spiel jedoch knapp mit 2:3, so dass die Mädchen vom HHC bereits vor dem letzten Spiel uneinholbar vorne lagen. Entsprechen locker gingen die Hanseatinnen dann auch in das Spiel. Vielleicht etwas zu locker, denn trotz großer Überlegenheit und vielen Torchancen dauerte es gegen die gut verteidigenden Hornerinnen lange, bis die Kugel erstmals im Tor war. Am Ende blieb es bei dem knappen 1:0 und die Mädchen vom HHC sind wie in der Hallensaison 2016/17 erneut Pokalsieger. Jan Focken wird versuchen, den Pokal mit den jetzt nachrückenden Jahrgang an Spielerinnen dann in der Saison 2019/2020 zu verteidigen.
Für den HHC v.l. Laura Wächter, Marit Bredehorst, Tiara Eichner, Katharina Grabler, Lotte Rating, Maren Wollschläger, Linda Focken (Torfrau). (Text & Foto: Bernd Bredehorst)

Januar 2019: Rückrundenstart 1. Herren - Verbandsliga

Am 20. Januar sind die Herren in die Rückrunde der Hallensaison in der 1. Verbandsliga gestartet. Erster Gegner beim Heimspiel in der Halle an der Bezirkssportanlage Findorff waren die Herren vom HC Moormerland. Die Situation vor dem Spiel: Der HHC war bisher noch ohne Sieg und mit einem Punkt aus dem torreichen Unentschieden (10:10) gegen Delmenhorst auf dem letzten Tabellenplatz. Der HC Moormerland war Vorletzter mit 3 Punkten, die sie aus dem Hinspiel gegen den HHC (7:5) als einzige Punkte und Sieg in der Saison bisher eingefahren hatten. Somit also eine spannende Ausgangslage für das Rückspiel, bei dem ein Sieg als klares Ziel ausgegeben war.

Entsprechend motiviert und engagiert spielten die Herren vom HHC in der ersten Halbzeit dann auch. Die Abwehr stand kompakt und ließ kaum Chancen zu. Durch viel Laufarbeit und Druck auf den Gegner hatte der HHC schnell erste Torchancen und lag am Ende der ersten Halbzeit verdient mit 5:0 in Führung. In der 2. Halbzeit begann der HC Moormerland offensiv und konnte schnell zum 1:5 verkürzen. Mit dem Gefühl der immer noch sicheren Führung und weniger Druck auf den Gegner ließ der HHC den Moormerländern mehr Platz und damit auch weitere Chancen zu, so dass es kurz vor Schluss nur noch 5:4 für den HHC stand. Eine weitere gute Chance in den letzten 2 Minuten nutzte der HC Moormerland dann noch zum 5:5 Ausgleich und Endstand. Damit bleibt der HHC mit jetzt 2 Punkten und gleichem Abstand zum HC Moormerland auf dem letzten Platz und muss versuchen, gegen den Tabellendritten SW Bremen am 2. Februar zu punkten.
Für den HHC obere Reihe v.l.: Steven Bempah, Damjan Wezowski, Hendrik Sandermann, Julian Eisend, Fabian Hermes; untere Reihe v. l.: Felix Lauterbach, Thomas Stapke (Torwart), Fynn Homann, Christian Silva Störmer, Stephan Großewinkelmann)

(Text & Foto: Bernd Bredehorst)

November 2018: Gemeinsames Training der Elternmannschaften

Am 12. November 2018 kam es zum ersten gemeinsamen Training der Elternmannschaften des Hanseatischen Hockeyclub und des Club zur Vahr (Fun Vahren) auf der Bezirkssportanlage Findorff. Die Fun Vahren waren so zahlreich vertreten, dass sie sogar zwei Mannschaften stellen und unsere durch Verletzungen dezimierte Mannschaft mit Spielern ergänzen konnten. Es gab Trainingsspiele "Jeder gegen jeden", bei denen die meist sehr knappen Ergebnisse nur zweitrangig waren. Das Training wurde ein voller Erfolg, und einen Monat später am 10. Dezember gab es ein weiteres gemeinsames Training mit anschließendem Beisammensein. - Vielen Dank an die Herrenmannschaft des HHC, die ihre Trainingszeit zur Verfügung stellten und natürlich an alle mitwirkenden Elternspielern beider Clubs , die dieses Training zu einer runden Sache werden ließen!

(Text: Bernd Mahn)

September 2018: Hanseaten chancenlos - GVO Oldenburg gewinnt deutlich

Noch ohne Punktgewinn gehen die Herren des Hanseatischen Hockey-Club in die Winterpause der Feldsaison 2018/2019. Am letzten Spieltag in der 1. Verbandsliga am 30. September war der GVO Oldenburg zu Gast bei den Hanseaten, die ohne Ersatzspieler antreten mussten. Ein klarer Nachteil gegenüber den Oldenburgern, die ohnehin stärker einzuschätzen waren und mit der 2. Mannschaft vom BHC und dem HC Delmenhorst in dieser Saison um den Aufstieg spielen werden. Die Hanseaten konnten bis Mitte der ersten Halbzeit durch viel Laufarbeit und aufmerksames Spiel eine frühe Führung verhindern. Die Oldenburger hielten jedoch den Druck von Anfang an hoch, kombinierten dabei sicher und lagen zur Halbzeit bereits 3:0 in Führung. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Hanseaten meist in der Defensive und mussten zwei Tore durch kurze Ecken und zwei weitere aus dem Spiel heraus hinnehmen. Lediglich kurz vor Schluss hatte die Heimmannschaft die Chance zum Anschlusstreffer durch eine kurze Ecke, die der GVO jedoch abwehren konnte. Die Oldenburger gewannen das Spiel am Ende 7:0 und liegen mit einem Spiel weniger hinter BHC2 und Delmenhorst auf dem 3. Platz. Die Hanseaten überwintern auf dem letzten Platz bis zum Beginn der Rückrunde im April 2019. Im Oktober beginnt in der Verbandsliga bereits die Hallensaison. Die aktuellen Ergebnisse und Tabelle gibt es hier.

(Text: Bernd Bredehorst)

September 2018: Projekt Gehwegplatten – Teil 2

Nachdem im Juni ja bereits neue Gehwegplatten für das Vereinsgelände beschafft werden konnten, wurden diese am Samstag, den 22. September, mit tatkräftiger Hilfe der Firma Heitmann GmbH erfolgreich verlegt. Hierzu waren morgens um halb zehn 14 Helfer zur BSA Findorff gekommen. Karsten Heitmann und sein Team hatten zu diesem Zeitpunkt bereits den notwendigen Erdaushub erledigt und Kies als neuen Plattenuntergrund verteilt. Auch für die Verdichtung des Bodens stand ein Profi-Gerät bereit, so dass anschließend zügig mit dem Verlegen der neuen Platten begonnen werden konnte. Hier zeigte sich wieder einmal, dass viele helfende Hände bei solchen notwendigen Arbeiten einfach klasse sind. Das Verlegen der neuen Betonplatten ging zügig voran und die ca. 50m2 Fläche waren schon zur Mittagszeit geschafft. (Zeit für kurze Pausen und den einen oder anderen Plausch zu aktuellen HHC-Themen blieb natürlich auch!) Am Ende wurden die Platten dann noch eingeschlämmt und alle Arbeitsflächen so gut es ging wieder in den alten Zustand zurückversetzt. Jetzt muss rechts und links von unserer schönen neuen Plattenfläche nur noch wieder Gras über die Erde wachsen. Aber dabei hilft uns dann sicherlich Mutter Natur. – Auch für diese tolle Aktion wieder ein herzliches Dankeschön an alle freiwilligen Helfer für ihren Einsatz!

(Text & Fotos: Jan Focken, Martin Werner)

September 2018: WJB 2 – Sieg und Niederlage

Am vorletzten Spieltag der Pokal-Runde der weiblichen Jugend B gab es für die 2. Mannschaft des HHC beim Doppelspieltag in Oldenburg einen Sieg und eine Niederlage. Im ersten Spiel gegen den leicht favorisierten Club zur Vahr stand es am Ende etwas zu deutlich 0:5. Zwei leichte Fehler nutzten die Mädchen vom Club konsequent aus, wo hingegen zwei gute Chancen unserer HHC-Mädchen nicht genutzt werden konnten. Im zweiten Spiel gegen die Spielgemeinschaft Weyhe/Delmenhorst gingen unsere Mädchen dann konzentrierter auf das Spielfeld. Am Ende stand es verdient 4:1 dank einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung. Für die 2. WJB Mannschaft ist damit die Feldsaison bereits abgeschlossen. Beim letzten Spieltag am 23. September in Horn spielt die 1. Mannschaft dann ab 14:00 gegen den Emder TC und MTV Aurich. Dort wird sich dann auch die Meisterschaft zwischen den führenden Mädchen vom Club zur Vahr und dem HC Horn entscheiden.

(Text & Fotos: Bernd Bredehorst, Martin Werner)

September 2018: 3. Spieltag Herren Verbandsliga - HHC verliegert 1:4 gegen BHC2

Am 3. Spieltag zeigte sich, das die 2. Herren vom Bremer Hockey Club zusammen mit der Mannschaft aus Delmenhorst mit zu den Favoriten um den Titel gehört. Der BHC ging zwar früh mit 1:0 in Führung aber unsere Herren konnten zum 1:1 noch in der 1. Halbzeit ausgleichen. Der BHC war mit etwas mehr Auswechselspielern dann im weiteren Verlauf auch spielerisch im Vorteil, sodass der BHC am Ende mit 4:1 die Punkte mit nach Hause genommen hat. Im letzten Spiel der Hinrunde der Feldsaison am Sonntag, 30. September, spielen unsere Herren um 11:00 Uhr gegen GVO Oldenburg auf dem eigenem Platz. Der GVO ist erst dieses Wochenende in die Saison eingestiegen und hat das Auftaktspiel gegen den Mit-Favoriten Delmenhorst mit 2:3 verloren. Daher wird auch dieses Spiel für die HHC Herren keine leichte Aufgabe werden und Unterstützung am Spielfeldrand kann sicher helfen. Die aktuellen Ergebnisse und Tabelle gibt es hier.

(Text: Bernd Bredehorst)

September 2018: Mädchen A - Vizemeister

Wer Meister in der Feldsaison 2018 Pokalrunde der Mädchen A wird, wurde erst am letzten Spieltag, den 2. September, zwischen den beiden führenden Teams des HHC und dem GVO Oldenburg ermittelt. Beide Mannschaften gingen punktgleich in das letzte Spiel, dass am Ende leistungsgerecht, aber torlos 0:0 endete. Es musste dann noch kurz ins Regelwerk geschaut werden, bevor klar war, dass der direkte Vergleich vor dem Torverhältnis entscheidet. Danach stand das Team aus Oldenburg als diesjähriger Meister fest und bekam vom Titelverteidiger HHC den mitgebrachten Pokal und Glückwünsche überreicht.

(Text & Fotos: Bernd Bredehorst)

September 2018: Herren - 1.Verbandsliga

Nach zwei Spieltagen in der 1. Verbandsliga sind die Herren des HHC bisher noch ohne Punktgewinn. Im ersten Spiel Ende August gab es ein knappes 1:3 gegen den HC Horn. Im zweiten Spiel am 2. September gegen Oberliga Absteiger HC Delmenhorst stand es am Ende 1:9. Der Club aus Delmenhorst ist derzeit Tabellenführer und klarer Favorit für einen direkten Wiederaufstieg. Das nächste Spiel findet am Samstag, 8. September, um 15:00 Uhr beim Bremer Hockey Club statt. Dann geht es gegen die 2. Mannschaft des BHC, die derzeit auf Platz 2 stehen. Im letzten Spiel der Feldsaison Hinrunde am Sonntag, 30. September, um 11:00 Uhr, spielt der HHC gegen GVO Oldenburg auf dem eigenem Platz.

(Text & Fotos: Bernd Bredehorst)

August 2018: Neuer Info-Kasten

Ab sofort gibt es Neuigkeiten, Trainingszeiten und weitere Infos zum HHC auch "offline" zu lesen. Der neue Info-Kasten unseres Vereins (inkl. Flyer zum Mitnehmen) befindet sich im Eingangsbereich der Bezirkssportanlage Findorff bei den Fahrradsständern.

(Text & Fotos: Martin Werner)

Hanseaten

Juni 2018: Stadtmusikanten-Pokal 2018

Zum dritten Mal fand am 23. Juni das jährliche Elternhockey-Turnier, der sogenannte „Stadtmusikanten-Pokal“, beim HHC statt. Insgesamt sechs Mannschaften aus Hamburg („Rotfüchse“, „Spontis“ und „Minimix“), Buchholz („Beechwoodies“), Delmenhorst („Delmehopper“) und Bremen („FunVahren“) waren zu Gast. Gespielt wurde auf Halbfeld mit sechs Feldspielern, von denen mindestens zwei Frauen sein müssen, plus Torwart. Viele Teilnehmer haben tatsächlich erst durch ihre Hockey-spielenden Kinder selber angefangen zu spielen. Andere sind lange schon beim Hockey.

Im Vordergrund steht bei allen aber der Spaß und nicht der sportliche Ehrgeiz. Daher helfen sich die Mannschaften auch immer mal gegenseitig mit Spielerinnen und Spielern aus, wenn mal jemand ausfällt oder nicht genügend Frauen im Team sind. In "homöopatischen" und altersgerechten 15min-Spielen haben alle Teams einmal gegeneinander gespielt. Die Delmehopper waren wieder mit großem Team angereist und wollten ihren Titel des letzten Jahres sicher gerne verteidigen. Das war an diesem Wochenende aber nicht so leicht, weil insbesondere die Spontis aus Hamburg erfolgreich dagegen gehalten haben.

Buten_und_Binnen

Eine Besonderheit: Wie auch in den Vorjahren wurden die einzelnen Spielergebnisse gleich direkt über die Plattform www.meinturnierplan.de ins Internet gestellt und konnten quasi live verfolgt werden. Ein weiteres Highlight war, dass das Tv-Magazin „Buten & Binnen“ ihre Aufnahmen für die Wettervorhersage an diesem Tag bei uns auf dem Platz gemacht haben. Hajo Hermes hatte bei Radio Bremen angefragt und ein Fernsehteam war am Nachmittag vor Ort.

Insgesamt war es wieder ein sehr schönes Turnier, was uns auch von vielen Teilnehmern attestiert wurde. Das alles so rund lief lag insbesondere an der sehr guten hauptverantwortlichen Organisation durch Bernd Mahn und den vielen Helfern an dem Tag. Viele Gäste haben zum Abschied gesagt „Dann bis nächstes Jahr!“ - und so deutet vieles auf eine vierte Auflage des dann schon fast Elternhockey-Turnier „Klassikers“ hin. Wir freuen uns darauf!

(Text & Fotos: Bernd Bredehorst)

Juni 2018: Projekt Gehwegplatten - Teil 1

Bei der letzten Mitgliederversammlung wurde beschlossen, unser Vereinsgelände auf der BSA Findorff weiter zu verbessern. Bei starkem Regen gibt es einfach zu oft "nasse Füße" vor dem Umkleide-Container. Daher soll der Bereich möglichst bald mit Gehwegplatten ausgelegt werden. Deshalb haben wir uns uns am Samstag, den 16. Juni, morgens mit 14 freiwilligen Helfern am Wendekreis vor der BSA getroffen und sind nach Bremen Aumund gefahren um dort in Eigenleistung ca. 45m2 Gehwegplatten aufzunehmen und zum Container zu transportieren. Pünktlich um 9:00 Uhr ging es mit vier PKWs und einem Anhänger los. Kaum in Aumund angekommen haben wir die ersten 40 Platten auf den Anhänger geladen, der dann seine maximale Zuladung erreicht hatte.

 Als der Anhänger beladen war, kam unser „Joker“ in Form von einem 18t LKW ins Spiel. Den Wagen haben wir vor die Auffahrt gestellt und mit zwei Personenketten ganz flink die Steine auf den LKW geladen. Durch diese super Aktion, haben wir innerhalb von einer Stunde alle Steine schnell verladen und konnten zur BSA Findorff zurückfahren. Dort angekommen haben wir die Steine mit vereinten Kräften vom LKW an die Seite des Containers gestapelt wo sie jetzt bis zum nächsten Arbeitsschritt – dem eigentlichen Verlegen der Platten vor dem Container – verbleiben. Bei so viel Energieverbrauch haben wir die Aktion dann gemeinsam mit Getränken und Süßem gemütlich ausklingen lassen. – Danke noch einmal an alle freiwilligen Helfer für den super Einsatz!

(Text & Fotos: Hajo Hermes)

Himmelfahrt-Wochenende: Bad Kreuznach 2018

Zum wiederholten Male waren zwei Mädchenmannschaften des HHC beim großen Feld-Hockey-Turnier in Bad Kreuznach. Über 50 Vereine mit mehr als 100 Mannschaften im Alter zwischen 8 und 18 Jahren waren gemeldet um vier Tage miteinander Hockey zu spielen, aber ohne einen Sieger auszuspielen. Im Vordergrund steht der Spaß am Sport, die Begegnung mit Vereinen aus anderen Städten und das Zelten. Und man könnte nun sagen, dass es jedes Jahr gleich ist. Das ist es auch in vielen Dingen: So sucht man sicherlich als Betreuer mehrfach am Tag nach Handschuhen, Schlägern und Mundschutz, die Türme von Pizzakartons scheinen auch jedes Jahr zu wachsen und relativ zuverlässig ertönt um 7:15 "Guten Morgen, guten Morgen, guten Morgen Sonnenschein!".

Aber es gibt auch immer wieder Neues!: So lernten wir nach sechs Jahren erstmals den Regen von Bad Kreuznach kennen, der uns aber nur am ersten Nachmittag begleitete. Schon am zweiten Tag hatten wir den üblichen blauen Himmel und das warme Wetter, so dass wir wie immer ins Freibad gehen konnten. Eine absolute Premiere in diesem Jahr war die Teilnahme eines HHC-Trainers beim sogenannten Trainer-Spiel am Samstagabend unter Flutlicht - sehr zur Freude aller Spielerinnen! Sportlich steigerten sich die B-Mädchen von Spiel zu Spiel und die A-Mädchen erzielten ihre bisher besten Resultate in Bad Kreuznach. Dies ist sicher der Verdienst der Trainer Lia und Hendrik, die die Mannschaften in Bad Kreuznach coachten, und natürlich auch von Jan, der dieses Jahr leider nicht mit dabei sein konnte, die Mannschaften sonst aber regelmäßig trainiert und begleitet.

In diesem Sinne freuen sich alle auf Bad Kreuznach 2019!!!

(Text & Fotos: Tina Rating, Bernd Bredehorst)

Menü schließen